Unterwegs mit GPS, Karte und Kompass

Am 06. Juli machen sich 12 Mentoren und Mentorinnen auf die Suche nach dem Schatz vom Baldeneysee. Das Prinzip ist einfach: Die Mentoren und Mentorinnen werden in zwei Gruppen aufgeteilt. Zunächst bereiten sie eine Schatzsuche für die andere Gruppe vor und danach werden sie selber zum Schatzsucher. Jetzt ist Teamwork gefragt! Unterwegs müssen sie verschiedene Hinweise finden, nicht nur um zum Schatz zu gelangen, sondern auch um das Zahlenschloss zu knacken. 

Aber was hat das Ganze mit gelungener Jugendarbeit zu tun? Im Sommercamp eines Mentors kam die neue Methode bereits zum Einsatz: Eine Kindergruppe, auch die „Überlebenskünstler“ genannt, musste mit GPS-Geräten zurück zu Camp finden. Das Fazit war klar: Eine GPS-Tour ist einfach viel spannender als spazieren zu gehen.

 

Unterwegs mit GPS, Karte und Kompass am Baldeneysee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.