Fachvortrag zu religiös begründetem Extremismus: Dschihad-Romantik

Nicht nur für die Mentor*innen des JuSA Teams, sondern auch für die Öffentlichkeit war der Fachvortrag zugänglich: Dschihad-Romantik bei jungen Menschen.

Der Salafismus ist laut Verfassungsschutz, die am stärksten wachsende extremistische Gruppierung. Daher ist es besonders wichtig präventiv zu handeln und die Akteure im sozialen Bereich und Multiplikatoren aufzuklären. Die Religionspädagogin Sevdanur Özcan informierte die Teilnehmer über die Akteure in der extremistisch salafistischen Szene. Für die pädagogische Arbeit ist es besonders wichtig, die Radikalisierungsmerkmale und -ursachen zu kennen, um präventiv arbeiten zu können. Zu den Ursachen gehören Diskriminierungserfahrungen, Perspektivlosigkeit und familiäre Probleme von zumeist religiösen Analphabeten. Besonders männliche Heranwachsende sind zugänglich für extremistische Ansprachen. Aber die Zahl der weiblichen Heranwachsenden steigt weiterhin an.
Die Referentin beendete ihren Vortrag mit Vorschlägen für eine gelungen Präventionsarbeit und stellte sich den Fragen der interessierten Anwesenden.

Fachvortrag zu religiös begründetem Extremismus: Dschihad-Romantik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.